Antibiotika-resistente Keime verbreiten sich über Fleisch aus Massentierhaltung, wo die Medikamente massiv zum Einsatz kommen. Wer sich mit ihnen „kontaminiert“, kann damit rechnen, dass Antibiotika bei einer Erkrankung nicht mehr wirkem. Dennoch scheinen viele Fleisch-Konsumenten diese Gefahr nicht ernst zu nehmen, die insbesondere beim Rohverzehr von Fleisch besonders groß ist.

Eine von den GRÜNEN in Auftrag gegebene Untersuchung von Schweinemett in zehn Städten (z.B.Osnabrück, Hamburg und Hannover sowie Leipzig, Erfurt und München) hat nun ergeben, dass 16% des Schweinemetts mit resistenten Keimen belastet waren. Wer dieses Schweinehack auf „Mettbrötchen“ verzehrt, hat sich die Keime eingefangen. Es wundert, dass die Osnabrücker Zeitung, die über diese Ergebnisse berichtet, eine ungewöhnlich distanzierende Sprache wählt – z.B.:

Damit, so die Grünen, seien 16 Prozent des für den direkten Verzehr gedachten Metts betroffen. Nach Ansicht der Grünen stellt das „unmittelbar eine Gesundheitsgefahr für die Verzehrenden dar“.

Dabei haben sich die GRÜNEN diese Ergebnisse doch nicht aus den Fingern gesogen, sondern das das zum Laborverbund Agrolab Labor GmbH gehörende Institut Dr. Blasy-Dr. Busse mit den Tests beauftragt. Von 50 Proben waren acht (=16%) mit den Keimen belastet. Ist denn die Gefahr, sich die Keime beim Verzehr einzuverleiben, wirklich noch „Ansichtssache“?

Immerhin heißt es dann weiter:

Bestätigt fühlen sich die Grünen vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Nach dessen Einschätzung ist eine Infektion von Menschen mit ESBL-bildenden Erregern „grundsätzlich möglich“. Laut BfR nimmt das Vorkommen von ESBL-produzierenden Bakterien in Nutztierbeständen zu. Das Bundesinstitut spricht von einem „Gesundheitsrisiko für den Menschen“.

Dass der Einzelhandel sich „vorerst“ zur Untersuchung nicht äußern wollte, wundert nicht. Was sollten sie auch sagen?

Mehr:

Proben von Schweinemett mit antibiotikaresistenten Keimen belastet – Neue Osnabrücker Zeitung;

Mettbrötchen vegan – Petronellas Petersilienblog

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

Über Claudia Klinger

Unverbissen Vegetarisch gibts auch auf Facebook (ich freu mich über jedes "´Like"!) Mit allgemeinen Themen findet man mich auf meinem seit 1999 aktiven Digital Diary. Und Veggie-News gibts auf Twitter.com/unverbissen.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*