ParmazanoHeute hab‘ ich nahezu alle veganen Versand-Shops durchgeklickt, aber den PARMAZANO konnte ich nirgends mehr finden. Nur veraltete Angebote mit dem Vermerk „dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar“.

Ausgelistet!

Da Parmazano eine viel gelobte, geschmacklich absolut stimmige Alternative für Streuparmesan war, wollte ich mich damit nicht zufrieden geben und rief bei Alles-Vegetarisch.de an. Sie waren so nett, extra nachzusehen, wo der Käse geblieben ist: ausgelistet!!! Und Warum? Den Hersteller gäbe es nicht mehr…

Na sowas! Das war ein gutes, noch dazu preiswertes Produkt, das allgemein sehr gut bewertet wurde. Warum zum Teufel gibt es also den Hersteller „MH Foods“ nicht mehr?

Das hab ich gegoogelt und musste traurigerweise feststellen: MH Foods bzw. deren Parmazano ist ein Opfer der Milchprodukte-Industrie! Denn MH Foods wurde im Juli 2011 vom führenden britischen Milchprodukte-Hersteller Dairy Crest gekauft. Dann hat es grade noch bis Mitte 2012 gedauert und „Parmazano“ war verschwunden! Im Geschäftsbericht der Diary Crest-Gruppe kann man über MH Foods noch lesen:

„Under our ownership the business has rationalised its product range and improved manufacturing effeciencies an ist making good progress“.

Nun, mich wundert nicht, dass ein veganer Käse von einem Milchprodukte-Konzern nicht mal mit spitzen Fingern angefasst wird. Für mich bleibt da jetzt allerdings eine echte Lücke, hatte der PARMAZANO doch einen festen Platz auf meiner Hitliste der „besten veganen Käse“. Wie traurig!!!!!!!!!!!!!!

Eine Alternative für die Alternative?

Der von den Versendern derzeit angebotene „PARMA“ kann dem PARMAZANO nicht wirklich das Wasser reichen: Erstens ist er mit 5.99 statt 4,75 Euro pro 100g deutlich teurer, zweitens wird diese Parmesan-Alternative eher negativ kommentiert. So schreibt Melanie K. auf Alles-Vegetarisch.de:

Hat absolut nichts mit Parmesankäse zu tun, schmeckt fürchterlich und das für den Wucherpreis, sehr ärgerlich!

und im Blog „Fellpopos Darmstadt“ gibts einen ganzen Artikel über PARMA, in dem es heißt:

„Die Zutatenliste ist sehr überschaubar. Mit gerade mal drei Zutaten (rohe Walnüsse, Nährhefe, Himalaya-Salz) kommt das Produkt daher und lässt den Geschmack schon erahnen. Ich fragte mich bereits im Laden wie man damit ein parmesanartiges Geschmackserlebnis hinbekommen könnte… Die Frage wurde schnell beantwortet, denn Zuhause angekommen, habe ich das grob körnige Pulver direkt probiert. Um es kurz zu machen: Wer früher Mamas Lebertran-Tabletten gerne gemampft hat, wird an “Parma!” seine Freude haben. Es schmeckt ganz extrem nach der Nährhefe, – genau genommen schmeckt es nach nichts anderem.“

Die Inhalte-Liste des PARMAZANO sah‘ dagegen so aus:

„Sojamehl (57%), modifizierte Maisstärke, ungehärtete pflanzliche Öle (15%), Steinsalz, Aromen, Vitamin E (Antioxidant)“

Kein Wunder, dass man damit einen „originaleren“ Geschmack hinbekommt als bloß mit Hefe, Walnüssen und Salz! Ich beurteile hier wohlgemerkt nicht die Gesundheitswerte, sondern die Brauchbarkeit als möglichst „original-nahe“ Alternative. Nichts gegen Streu-Zeugs auf Nuss- und Hefe-Basis, aber man sollte doch nicht Erwartungen wecken, die so nie und nimmer erfüllbar sind.

Wer von den Herstellern veganer Käse-Alternativen wird nun diese Lücke füllen? Ich bin gespannt! Bisher gibts ja soviel ich sehe überhaupt keinen Parmesan-Ersatz von einem der bekannten veganen Hersteller. Dabei gibts doch welche, die durchaus könnten, wenn sie denn wollten….

Update:

Auf Facebook (wo es ja auch ein Seite zu diesem Blog gibt), hab ich mal VEGUSTO angesprochen, ob sie nicht Lust haben, sowas zu machen! Ebenso bei VEGOURMET. Es wäre sicher hilfreich, wenn Ihr dieses Anliegen mittels Kommentaren oder Likes unterstützen würdet!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

Über Claudia Klinger

Unverbissen Vegetarisch gibts auch auf Facebook (ich freu mich über jedes "´Like"!) Mit allgemeinen Themen findet man mich auf meinem seit 1999 aktiven Digital Diary. Und Veggie-News gibts auf Twitter.com/unverbissen.
Dieser Beitrag wurde unter Milchprodukte ersetzen, Produkte, Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Veganer Genuss-Verlust: PARMAZANO gibts nicht mehr

  1. Henning sagt:

    Ich nutze den Nu Muh Chäs Rezent ganz gerne als Parmesanersatz… Kann man gut über Nudeln & Co raspeln.

    http://www.vegan-wonderland.de/Lebensmittel/Kaesealternativen-oxid/am-Stueck/No-Muh-Chaes-Spicy-Rezent-Wuerzig.html

  2. Frau K. sagt:

    Schade, dabei kannte ich das Produkt noch gar nicht.
    Hier aber noch eine Stimme für den No Muh Chäs, wir nehmen den auch anstelle von Parmesan, nicht-veganer Besuch merkt den Unterschied nicht!

    Liebstens
    Frau K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*