Was für ein Ärger! Auf bisher nicht nachvollziehbarem Weg hat es irgendein böser Hacker geschafft, in dieses Blog „Schadcode“ einzupflanzen. Gestern bekam ich mehrere Nachrichten lieber Stammleser, für die ich mich sehr herzlich bedanke! Google hat – berechtigterweise – eine „Warnmeldung“ gezeigt, wenn das Blog aufgerufen wurde. Nach Bereinigung der Blog-Dateien hab ich einen Antrag auf Entfernung gestellt – ich sehe sie schon nicht mehr, scheint also geklappt zu haben!

Eine Vermutung ist, dass ich Opfer des Fritzbox-Bugs gewesen sein könnte: die offene Schwachstelle in diesen Routern, die kürzlich durch die Presse ging. Hab‘ ich natürlich gefixt, aber zuvor war das ja lange „offen“ – evtl. hat da jemand Passwörter abgegriffen.

Genau werde ich es wohl nie wissen. Euch nochmal DANKE für die Meldungen! Das ist wirklich nett!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

Über Claudia Klinger

Unverbissen Vegetarisch gibts auch auf Facebook (ich freu mich über jedes "´Like"!) Mit allgemeinen Themen findet man mich auf meinem seit 1999 aktiven Digital Diary. Und Veggie-News gibts auf Twitter.com/unverbissen.
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Block gehackt – und wieder ok!

  1. Arnd sagt:

    Google hat – berechtigterweise – eine “Warnmeldung” gezeigt, wenn das Blog aufgerufen wurde.

    Moment mal. Seit wann kann oder darf Google das? Sitzen die inzwischen vor dem DNS?
    In den Suchergebnissen – okay. Aber beim direkten Aufrufen?
    Viele Leute scheinen ja heute zu glauben, Google sei mit dem WWW identisch, quasi eine Netzbehörde, was dazu passt …

    Aber schön dass es wieder läuft! (Das Blog, nehme ich an.)

  2. Claudia sagt:

    Es war eine Warnmeldung, wenn man über die Suche kam – hätte ich erwähnen sollen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*