Da die meisten Kürbissorten einerseits ein eher mildes Eigenaroma haben, andererseits das Fruchtfleisch eine schöne Farbe besitzt, eignen sie sich ideal als Basis für feine Suppengerichte. Mit den vielen Nährstoffen aus dem Kürbis und dem Vitamin C aus der Petersilie ist mein Grundrezept auch eine passende Mahlzeit für die kalte Jahreszeit. Und wie immer schnell und einfach gemacht.

Grundrezept für 4 Personen:


1 Kürbis – mittelgroß, z.B. Hokaido
2 Zwiebeln
3 Möhren
1 TL Paprikamark
2 Knoblauchzehen
1 Prise Muskat
1 Prise Salz und Zucker
1/2 Bund Petersilie
1/2 Becher Sahne

Zubereitung

Die Zwiebeln und Möhren grob gehackt in Öl andünsten. Das Kürbisfruchtfleisch dazugeben, auch grob gewürfelt, geschält oder bei Hokaidokürbisen auch ungeschält. Die klein geschnittenen Knoblauchzehen, das Paprikamark, Salz, Zucker und Muskat hinzugeben und weitere 5 Minuten andünsten. Wenn das Kürbisfruchtfleisch gar ist – einfach Stichprobe machen – mit 1 LiterWasser ablöschen. Das Ganze ein wenig weiter einköcheln lassen.

Den Topf von der Herdstelle nehmen und alles pürieren. Dann die grob in der Hand vorgezupfte Petersilie hinzugeben und noch ein paar Schübe mit dem Mixer pürieren, bis die Petersilie die gewünschte gleichmäßige Feinheit hat. Ich war überrascht, aber Petersilie mit dem Stab untermixen klappt sehr gut, erspart natürlich einiges an Schnippelarbeit. Zum Schluss die Sahne unterrühren und servieren.

Variationen

Wem das Grundrezept zu mild ist, kann entsprechend bei den Gewürzen nachhelfen. Wer möchte kann auch Suppengrün bei der Zubereitung verwenden oder Gemüsebrühe statt Wasser benutzen. Ich persönlich mag die Suppe mit einen Spritzer Balsamico.

Klassisch ist die Zubereitung mit Ingwer und auch oft mit Zimt. Gehobelte Mandeln beigeben oder schärfere Varianten mit Chili bieten sich an. Interessant finde ich ein Rezept, bei dem Äpfel und Birnen mit angedünstet werden. Einfach mal ausprobieren und guten Appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Kürbisrezept II: Kürbissuppe

  1. Katinka sagt:

    Mein Lieblingsrezept aus „Vegan für Genießer“ von Jean-Christian Jury (das beste & feinste vegane Kochbuch der Welt):

    Mit Ingwer!

    • 1 Kürbis halbieren, im Ofen 40 Minuten weich werden lassen, damit man ihn schälen kann
    • 2 Zwiebeln und 50g klein gehackten Ingwer in Pflanzenmargarine anschwitzen, mit 1l Gemüsebrühe auffüllen und aufkochen
    • Kürbisfruchtfleisch dazu, 20 Minuten köcheln.
    • Ca. 40ml Sojacreme dazu, noch mal 5 Minuten aufkochen
    • Pürieren. Fertig!
    • Kürbiskerne anbraten und damit und mit etwas Sojacreme die Suppe garnieren.

    Unglaublich lecker und total simpel. Begeistert selbst eingefleischte
    Fleischesser.

    Das als Dank für deine schöne Seitan-Anleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*