Unverbissen vegetarisch

…flexitarisch, vegetarisch, vegan? Hauptsache, die Richtung stimmt!

24. September 2019
von Claudia Klinger
1 Kommentar

Vom Klima-bewussten Fleischkonsum

Wie bitte? Ein Artikel zum Fleischverzehr in einem Veggi-Blog? Ja, genau! Wer mal auf den Untertitel und das Editorial schaut, sieht, dass es hier nie den Anspruch gab, ausschließlich Vegetariertum oder veganes Leben zu promoten. Statt dessen galt und gilt: „…flexitarisch, vegetarisch, vegan? Hauptsache, die Richtung stimmt!“

Dass die „flexitarische“ Ernährungsweise hier bisher keine Rolle spielte, liegt daran, dass ich dachte: Auch wer nur wenig Fleisch isst („selten und wenn, dann bio“), braucht ja Tipps für die veganen oder vegetarischen Tage. Das stimmt soweit, doch denken mittlerweile immer mehr Menschen kritisch über den eigenen Fleischkonsum nach, die nicht vorhaben, ganz auf Fleisch zu verzichten. Sie möchte ich in Zukunft verstärkt ansprechen. Warum? Ganz einfach: wenn viele deutlich weniger Fleisch konsumieren hat das eine weit größere Wirkung auf Klima und Massentierhaltung als wenn noch 1 bis 2 Prozent mehr Leute Veganer werden.

Flexitarier sind Teilzeitvegetarier – jetzt auch wg. Klima

Laut VEBU (ProVeg) gibt es bereits 42 Millionen „Teilzeitvegetarier“, definiert als Personen, die an mindestens drei Tagen in der Woche kein Fleisch essen. Das klingt viel, wenn man aber bedenkt, dass der Fleischkonsum länger schon bei 60 Kilo/Jahr stagniert, sind es lange nicht genug, bzw. die drei Tage reichen nicht oder sind „geschwindelt“. Zwar feierte die Presse 2019 schon den „Peak Steak„, doch bezieht sich das auf einen Rückgang auf grade mal 59,7 Kilo pro Person und Jahr – wahrlich nicht sehr beeindruckend!

Da sollte noch deutlich mehr gehen! Vor allem rückt derzeit die Klimakrise stärker ins Bewusstsein, was dazu führt, dass „klimabewusste Fleischesser“ nach Wegen suchen, ihren Alltagskonsum von Fleisch tatsächlich zu senken. Wenn ihnen dann aus einschlägigen Blogs und sozialen Medien nur entgegen schallt, sie seien der zu bekämpfende Feind, so lange sie sich nicht zur Null-Diät in Sachen tierischer Produkte bekennen, ist das wenig förderlich fürs Klima und auch nicht fürs Tierwohl. Weiterlesen →

Hanfpflanze

25. August 2019
von Claudia Klinger
Keine Kommentare

Im Hanf-Trend: Samen, Speiseöl und CBD-Öl

Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich einen Liter Speiseöl aus Hanfsamen zum Verkosten zugeschickt bekam. Das war noch lange vor dem Boom der Hanfprodukte, so dass das Thema blogtechnisch damals irgendwie unter gegangen ist. Das Öl fand ich sehr wohlschmeckend, leicht nussig, wenn ich recht erinnere. Verwendung fand es im Salat, fürs Braten eignet es sich nicht und wär auch viel zu schade!

Mittlerweile gibt es einen richtigen Hype um Hanfprodukte, Grund genug, nochmal hinzuschauen! Klamotten aus Hanffasern sind schwer angesagt und nicht nur bei Vegetariern und Veganern stehen Hanfsamen hoch im Kurs. Sie gelten als supergesunder Superfood und finden sich mittlerweile auch in Supermärkten, gleich neben Chia- und Leinsamen, die ebenfalls wegen ihres gesundheitlichen Werts geschätzt werden. Es gibt Backwaren, Tees, Bier und sogar Süßwaren, in denen Hanf als Zutat eine Rolle spielt. Weiterlesen →

Next LEvel Burger

20. August 2019
von Claudia Klinger
Keine Kommentare

Test: Der Next Level Burger von LIDL – mal probiert

Den Hype um den sündhaft teuren Burger von Beyond Meat hab‘ ich nicht mitgemacht. Fünf Euro darf ein veganer Burger aus pflanzlichen Bestandteilen einfach nicht kosten!

Umso interessanter fand ich den Next Level Burger von LIDL: Ob sie es wohl schaffen, genauso zu beeindrucken, wie der Burger von Beyond Meat die Leute offenbar beeindruckt hat?

Gestern gab es den sogar im Angebot: Frü 2,49 Euro erstand ich zweimal 130 Gramm „Next Level“ und war gespannt, wie dieses Nachahmer-Produkt wohl schmecken würde.

Next LEvel Burger Weiterlesen →

9. Juli 2019
von Claudia Klinger
Keine Kommentare

Tipps für die ZDF-Küchenschlacht

Vielleicht sind unter den Leserinnen und Lesern dieses Blogs auch Fans der Küchenschlacht oder auch Menschen, die über eine Bewerbung nachdenken. „Vegetarisch“ ist ja nicht mehr ganz so exotisch, auch in der Küchenschlacht wird mittlerweile oft vegetarisch gekocht.

Da ich schon zwei Jahre diese Kochshow verfolge, weiß ich mittlerweile recht gut, was bei den Juroren ankommt und was nicht. Eine Liste mit

10 Tipps, wie man in der Küchenschlacht weiter kommt

lest Ihr in meinem Hauptblog „Digital Diary“. Ich hoffe, es hilft!

Kräuterbällchen auf Gemüse

31. Januar 2019
von Claudia Klinger
1 Kommentar

Kritik: Veganer Käse – viel zu teuer!

Vegane Käsealternativen gibt es nun schon seit Jahren und hier in diesem Blog hab‘ ich auch schon viele Sorten getestet und einige wenige auch für ganz ok befunden. Kein veganer Käse hat es allerdings jemals in meinen Alltag geschafft. Es ist halt doch ein „Fake-Produkt“, dessen Inhaltsstoffe ich auf Dauer nicht so toll finde. Vom Geschmack her kann sowieso keiner mit klassischem Käse wirklich mithalten – und für das, was drin ist, fand und finde ich diese „Käsealternativen“ krass zu teuer. Weiterlesen →