Unverbissen vegetarisch

…flexitarisch, vegetarisch, vegan? Hauptsache, die Richtung stimmt!

Next LEvel Burger

20. August 2019
von Claudia Klinger
Keine Kommentare

Test: Der Next Level Burger von LIDL – mal probiert

Den Hype um den sündhaft teuren Burger von Beyond Meat hab‘ ich nicht mitgemacht. Fünf Euro darf ein veganer Burger aus pflanzlichen Bestandteilen einfach nicht kosten!

Umso interessanter fand ich den Next Level Burger von LIDL: Ob sie es wohl schaffen, genauso zu beeindrucken, wie der Burger von Beyond Meat die Leute offenbar beeindruckt hat?

Gestern gab es den sogar im Angebot: Frü 2,49 Euro erstand ich zweimal 130 Gramm „Next Level“ und war gespannt, wie dieses Nachahmer-Produkt wohl schmecken würde.

Next LEvel Burger Weiterlesen →

9. Juli 2019
von Claudia Klinger
Keine Kommentare

Tipps für die ZDF-Küchenschlacht

Vielleicht sind unter den Leserinnen und Lesern dieses Blogs auch Fans der Küchenschlacht oder auch Menschen, die über eine Bewerbung nachdenken. „Vegetarisch“ ist ja nicht mehr ganz so exotisch, auch in der Küchenschlacht wird mittlerweile oft vegetarisch gekocht.

Da ich schon zwei Jahre diese Kochshow verfolge, weiß ich mittlerweile recht gut, was bei den Juroren ankommt und was nicht. Eine Liste mit

10 Tipps, wie man in der Küchenschlacht weiter kommt

lest Ihr in meinem Hauptblog „Digital Diary“. Ich hoffe, es hilft!

Kräuterbällchen auf Gemüse

31. Januar 2019
von Claudia Klinger
1 Kommentar

Kritik: Veganer Käse – viel zu teuer!

Vegane Käsealternativen gibt es nun schon seit Jahren und hier in diesem Blog hab‘ ich auch schon viele Sorten getestet und einige wenige auch für ganz ok befunden. Kein veganer Käse hat es allerdings jemals in meinen Alltag geschafft. Es ist halt doch ein „Fake-Produkt“, dessen Inhaltsstoffe ich auf Dauer nicht so toll finde. Vom Geschmack her kann sowieso keiner mit klassischem Käse wirklich mithalten – und für das, was drin ist, fand und finde ich diese „Käsealternativen“ krass zu teuer. Weiterlesen →

1. November 2018
von Claudia Klinger
Keine Kommentare

#Weltvegantag – Lesetipps und Linkliebe

Heute ist der 25.Weltvegantag – herzlichen Glückwunsch allen rund um die vegane Bewegung! Zwar lebe ich selbst nicht (mehr) vegan, doch hat mir meine vegane Phase unendlich viel gebracht und hinterher war nichts mehr wie vorher. Und wurde auch niemals mehr so.

Hier ein paar Links, die heute gut passen – und ein bisschen Linkliebe zu verstreuen, schadet ja nie! Weiterlesen →

10. Oktober 2018
von Claudia Klinger
29 Kommentare

Sonnenblumen-Hack ausprobiert: gut gemeint, aber…

Als ich das „Sonnenblumen-Hack“ im Netz entdeckte, fand ich es erfreulich, dass es mal wieder eine neue Fleischalternative gibt. Ich bat die Macher um ein Testprodukt und bekam auch gleich alle vier Varianten: Bolognese, Chili sin Carne, Pilzpfanne und Sonnenblumen-Hack pur. Warum ich nach zwei Testessen nicht weiter probiere, lest ihr in diesem Artikel.

Sonnenblumen-Hack

Die Chili-Packung ist nicht im Bild, weil die mein Freund getestet hat

Auf ihrer Webseite beschreibt die „Sunflower Family“ ihr Produkt so:

„Gesund, nachhaltig UND genussvoll – passt das zusammen? Ganz klar: Ja! Wir wollen zeigen, dass man bei einer pflanzenbasierten Ernährung weder auf Nährstoffe, noch auf Geschmack verzichten muss. Unsere Produkte machen das gesund-genussvolle Leben ein klein wenig einfacher und vielfältiger. Und dazu verzichten wir ganz bewusst auf Soja, tierische Inhaltsstoffe und künstliche Zutaten – niemals aber auf echten Genuss!“

Ein steiles Versprechen! Fleischalternativen sind ein Schwerpunkt dieses Blogs und ich kenne z.B. den Aufwand, den es bedeutet, z.B. eine wirklich gut schmeckende Bolognese aus Soja-Schnetzeln zu bereiten. Dabei kommt es auch immer auf die Konsistenz einer Fleischalternative an, denn es geht ja nicht nur um die Würzung: auch Konsistenz und Textur müssen halbwegs stimmen, um ein „rundes“ Geschmackserlebnis zu erzeugen. Ich zweifelte, ob man das aus Sonnenblumenkernen würde erzeugen können. Andrerseits: Hersteller schaffen es, sogar sogar, täuschend echte, spürbar faserige „Ente“ zu produzieren, aus Weizeneiweiß, das ja auch keine Struktur mitbringt. Weiterlesen →