Tabulé ist ein Spezialität aus der arabischen Küche. Sehr leicht und gesund, genau das richtige für den Sommer. Petersilie ist bekannt für ihren hohen Vitamingehalt und bei Tabulé ist sie die eigentliche Hauptzutat. Ansonsten kann man Tabulé vielfältig variieren.

Grundrezept für 4 Personen:

2 Bund Petersilie (400-500 Gramm)
250 Gramm Hartweizen (Bulgur) oder Couscous
4 mittelgroße Tomaten
Salz, Öl, Zitrone


Schnelle und einfache Zubereitung

Zuerst wird der Bulgur (oder Couscous) gekocht. Man sollte den Bulgur nicht ganz weich kochen, da er im Tabulé noch Flüssigkeit nachziehen kann.
Dann die Petersilie und die Tomaten waschen und klein schneiden. Bulgur, Petersilie und Tomaten zusammen in eine Schüssel geben und vermengen. Zum Schluss das Tabulé mit Öl, Salz und Zitrone abschmecken. Sehr empfehlenswert ist es, dass fertige Tabulé eine halbe Stunde durchziehen zu lassen.

Variationen von Tabulé

Den richtigen orientalischen Pfiff bekommt Tabulé wenn man Minze dazugibt. Lauchzwiebeln sind auch oft eine Zutat. Nach Geschmack könnte man auch Gurke oder Paprika beigeben. Und natürlich ist Knoblauch möglich.

Guten Appetit!

**

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Tabulé: Salat mit viel Petersilie

  1. Doris sagt:

    Geniales Rezept – einfach und gut – so mag ich das :-) Hab eh gerade viele Tomaten und auch Petersilie wuchert, Couscous hab ich zuhause, orientalisch schmeckt mir. Das werd ich machen. Und deine Grundeinstellung für den Blog gefällt mir auch sehr gut! Habe ein ähnliches Blog, vielleicht ist für dich auch bei mir was dabei. Liebe Grüße Doris.

  2. Doris sagt:

    Hier ist meine Name jetzt nochmal korrekt mit meinem blog verlinkt… hab ich vorher verschrieben, sorry ;-)

  3. Calogero sagt:

    Einfach u. wunderbar. Danke sehr!

  4. Karin Fagundes sagt:

    Danke für das Rezept. Kenne Tabulé aus meiner Zeit im Senegal. Jetzt mache ich es für das gemeinsame Abendessen in der evangelischen Kirchengemeinde in Brasília (Brasilien). Wir machen ein Abendessen mit Speisen aus Zeiten Jesu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>