Blog-Awards sind eine Art spielerischer „Orden“, die man gern gelesenen Blogs verleiht – oft verbunden mit Verlinkungswünschen und weiteren Aufgaben bzw. Schreib-Anreizen. Der „Liebster-Award“, den mir „die böse Hexe des Westens“ verliehen hat (herzlichen Dank!) kommt gleich mit elf Fragen, die zu beantworten sind. Fragen zur eigenen Person, ein Thema, mit dem ich mich immer ein bisschen schwer tue – aber was soll’s, ich mach‘ das einfach mal und beantworte

Die elf Fragen der Hexe:

  1. Frühaufsteher oder Morgenmuffel? Weder noch: ich stehe auf, wenn ich ausgeschlafen habe – im Homebüro kann ich den Start des Arbeitstags selbst bestimmen. Da gibts dann nix zu muffeln.
  2. Süßes oder Herzhaftes? Beides, aber deutlich mehr Herzhaftes.
  3. Das beste Essen, das man Dir jemals gekocht hat? Oh je, da kann ich mich nicht entscheiden, mir schmeckt so vieles! Aber als gebürtige Schwäbin mag ich es besonders, wenn mein Freund M. Linsen mit Spätzle und Veggiwürstchen kocht.
  4. Wenn Du freie Wahl hättest, welche Farbe hätten Deine Wände? Ich hab‘ die Wahl und wähle immer weiß.
  5. Fahrrad, Auto oder öffentliche Verkehrsmittel? Fahrrad – und bei schlechtem Wetter ÖPNV.
  6. Welche/n Menschen bewunderst Du? Meinen Liebsten natürlich. :-) Und im Veggie-Sektor den Peter von Die Umsteiger – weg vom Fleisch. Der macht wunderbare Koch-Videos über Fleisch-Alternativen – einfach toll!
  7. In welches Land würdest Du am liebsten auswandern? Ich hab nicht den geringsten Bock auszuwandern, für mich ist DE das angenehmste Land der Welt.
  8. Welches Gericht ist Dir mal so absolut misslungen, dass es (fast) nicht essbar war? Ein Versuch, Seitan-Wurst zu backen ging voll daneben. Wurde eher ein Gummiknüppel….
  9. Was schätzt Du an anderen Menschen besonders? Souveränität, Gelassenheit, aber auch Begeisterungsfähigkeit und Kreativität.
  10. Welche verrückte Idee würdest Du noch schnell umsetzen, wenn morgen die Welt unterginge? Komisch, da fällt mir auch mit längerem Nachdenken nichts ein! Ich würde nochmal gut essen, trinken, lieben – und im Garten auf der Liege in die Sonne blinzeln, bis es soweit ist.
  11. Deine allerliebste Fernsehserie? Tatort – seit Jahrzehnten!

So, das wäre geschafft! Die Regeln des „Liebster-Awards“ sehen allerdings auch noch vor, dass man elf weitere Auskünfte „über sich“ gibt. Tja, was könnte da interessieren? Ich machs möglichst kurz:

Mein Tag beginnt mit Milchkaffee, seit einiger Zeit nehme ich dafür Reis-Soja-Milch: die wird nicht dick, wenn sie zu lange in der Thermoskanne ist, sondern sauer (1). Den Kaffe mahle ich mit einer fast antiken Handkaffemühle (2). Dann schau‘ ich meist nach, ob jemand in einem meiner sieben Blogs kommentiert hat – das älteste ist das Digital Diary, das es schon seit 1999 gibt (3). Aber auch zuvor war ich schon sehr netz-aktiv, im Archiv gibts einen Blick ins Web von 1996/97. (4) Mein „Buch zum Blog Unverbissen-Vegetarisch“ erscheint im Frühjahr 2013 im Trias-Verlag, wann genau, weiß ich leider noch nicht (5). Ab und an bin ich auch auf Google Plus aktiv – für mich das angenehmste Soziale Netzwerk (6).
Seit Sommer 2010 lebe ich „unverbissen vegetarisch“ mit starkem Trend zu „fast vegan“, doch so ganz passe ich nie in eine dieser Schubladen. (7) Politisch wünsche ich mir die Piraten im Bundestag: zwar haben die viel Stress mit sich selbst, den eigenen Idealen und der Presse, aber durch die Fragen, die sie aufwerfen, werden viele Themen ganz neu diskutiert – gut so! (8). Meine Freizeit verbringe ich meistens im Garten. Dort fotografiere ich auch gern Pflanzen und Tiere (9). Dank Yoga roste ich auch im Winter nicht komplett ein, doch reicht das nicht so ganz, um die Sommer-Fitness zu halten (10). Ich sitze zuviel vor dem Bildschirm, das Internet hat halt doch kein Ende. (11).

Drei weitere Blogs „taggen“

So, geschafft. Womit aber noch immer nicht alles getan ist, um diesem Award gerecht zu werden. Man soll ihn an drei weitere Blogs weiterreichen – vornehmlich an solche mit weniger als 200 Followern (welche Follower? Da gibts doch ganz unterschiedliche Möglichkeiten…). Da „unverbissen“ bei Twitter auch mehr als 200 hat, nehme ich das mal einfach nicht so ernst. Und verleihe ohne Blick auf Follower den Liebster-Award an:

Saskia von Walking between the lines;
Rosalie mit ihrem Blog Rosalies Midlife Crisis;
Frau Schäfchen – Von Regentropfen, blauen Schmetterlingen und dem Flüstern des Windes;

Meine Fragen an die drei Bloggerinnen:

  1. Wenn du eine Woche frei hättest, aber ohne alle Medien (Netz, Zeitung, Bücher, Telefon, TV…) auskommen müsstest, was würdest du in der Zeit tun?
  2. Rindfleisch – was fällt dir dazu ein?
  3. Was kochst du besonders gern?
  4. Dein Freund kommt im Rock zum Date – wie reagierst du?
  5. Welchen Monat im Jahr findest du am schönsten – und warum?
  6. Welche Webseite / welches Blog besuchst du oft und gern?
  7. Wenn du an die Zukunft denkst: freust du dich oder bist du eher besorgt?
  8. Du hast nur 5 Euro für diesen Tag und nichts zu essen zuhause – wie gibst du die aus?
  9. Ist das Glas für dich eher halb voll oder halb leer?
  10. Welches Buch hat dich im letzten Jahr beeindruckt?
  11. Eine Fee erscheint und du darfst dir FÜR DIE WELT etwas Bestimmtes wünschen – was? („Weltfrieden“ ist nicht erlaubt, es soll was Konkretes sein!)

Das war bestimmt der arbeitsaufwändigste AWARD, den ich je bekommen habe. Trotzdem hoffe ich, dass auch meine drei Auserwählten mitmachen!

Hier nochmal die Regeln in der Zusammenfassung;

  • Beantworte auf deinem Blog die 11 Fragen.
  • Schreibe 11 mal etwas über dich.
  • Verfasse selber 11 Fragen.
  • Benenne drei Blogger/innen, an die du den Award mit den Fragen weiter reichst.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

Über Claudia Klinger

Unverbissen Vegetarisch gibts auch auf Facebook (ich freu mich über jedes "´Like"!) Mit allgemeinen Themen findet man mich auf meinem seit 1999 aktiven Digital Diary. Und Veggie-News gibts auf Twitter.com/unverbissen.
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Der „Liebster-Award“ und die Aufgabe, über mich zu schreiben

  1. Yeah, sehr cool, ist fast schon eine „Strafe“, wenn man sich da durchkämpft ;) Den „Gummiknüppel“ kann ich mir nur allzu gut vorstellen und ich darf sagen: auch ich liebe „Tatort“ über alles :)

  2. Hallo,
    erst einmal danke für den Award ;)
    Habe jetzt auch mal die Fragen beantwortet: http://tanzenimregen.wordpress.com/2012/10/11/11-fragen/
    Von zu Hause arbeiten ist natürlich bequem, auch wenn ich lieber regelmäßig aus dem Haus gehe. Wobei schlafen so lange man will auch toll ist ;)
    Viele Grüße,
    Frau Schäfchen :-)

  3. Rosalie sagt:

    Ich habe mich sehr über den Award gefreut! Lieben Dank nochmals!

    So wie es aussieht, werde ich erst nach meinen Ferien dazu kommen, das Award-Posting zu schreiben. Ich melde mich, sobald es online ist!

    Herzliche Grüsse aus dem Land am Nil!
    Rosalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*