Unverbissen vegetarisch

…flexitarisch, vegetarisch, vegan? Hauptsache, die Richtung stimmt!

Kaninchen im Unterricht geschlachtet – ungeheuerlich?

Im Rahmen einer „Steinzeit-Simulation“ haben sich Lehrer in der César-Klein-Schule (Schleswig-Holstein) tatsächlich getraut, den Schülern die Schlachtung eines Kaninchens zuzumuten. Sie sollten lernen, wie Fleisch auf den Tisch kommt. Durchgeführt wurde die Schlachtung durch einen Landwirt, die Teilnahme war für die Kinder freiwillig. Während der Präsentation des Projekts am nächsten Tag wurde das Kaninchen auf heißem Stein gegrillt und verspeist, wobei auch Eltern zugelangt haben sollen. (Siehe „Tschüss, liebes Kaninchen“, SPON)

Barbarischer Vorfall?

Wie zu erwarten, war danach die Aufregung groß. Eltern beschwerten sich bei der Presse, ihr Kind sei nun „traumatisiert“. Der Sprecher des schleswig-holsteinischen Bildungsministerium versicherte, so etwas werde sich nicht wiederholen. Auch die Lehrer haben ihre anfänglich mehrheitlich zustimmende Haltung geändert – einzig der Landwirt blieb standhaft, der meinte: „Nicht die Kinder hätten das Problem, sondern die Eltern. Die wollten nämlich nicht wahrhaben, dass für eine Wurst auch ein Tier getötet werden müsse.“

Dazu passt, dass eine Mutter der Schule mailte, sie habe nun noch mehr Probleme, ihrem Kind zu erklären, wo das Fleisch herkommt. Gut so!

Autor: Claudia Klinger

Unverbissen Vegetarisch gibts auch auf Facebook (ich freu mich über jedes "´Like"!) Mit allgemeinen Themen findet man mich auf meinem seit 1999 aktiven Digital Diary. Und Veggie-News gibts auf Twitter.com/unverbissen.