Unverbissen vegetarisch

…flexitarisch, vegetarisch, vegan? Hauptsache, die Richtung stimmt!

Tipp für Soja-Gulasch und andere Gerichte mit Soja-Vleisch

Gestern hab‘ ich mir mal wieder Soja-Gulasch gekocht. Der Rest einer Tüte Trocken-Soja kam zum Einsatz, der Geschmack kam, wie immer bei texturiertem Soja, durch Gemüse, Brühe, Tomatenmark und Gewürze zustande.

Soja-Gulasch

Gerne mache ich bei solchen Gerichten mengenmäßig mehr als es für eine Mahlzeit braucht. Die Sojawürfel hatte ich zunächst 10 Minuten in Gemüsebrühe ziehen lassen, sie dann per Hand ausgedrückt und ordentlich gewürzt, wobei Senf und der Geschmacksträger Öl durchaus eine Rolle spielen. Die Gulaschsoße bereitete ich aus den genannten Zutaten erstmal ohne die Sojawürfel zu. Die wurden in einer extra Pfanne gebraten und kamen am Ende zum „Gulasch“, wo sie noch ca. 20 Minuten mitköchelten, um den Geschmack anzunehmen.

Auswaschen nicht vergessen

Es schmeckte fast perfekt – aber eben nur FAST!! Ein typischer „Soja-Geschmack“ mischte sich ins gewohnte Gulasch-Aroma, der mich definitiv störte. Selber schuld! Hatte ich doch den Rat von Peter (die Umsteiger – weg vom Fleisch) mal wieder ignoriert, der immer wieder dazu rät, die Sojateile nach dem Einweichen nochmal mit klarem Wasser AUSZUWASCHEN, bzw. durchzuspülen. So verschwindet nämlich der Sojageschmack, den manche Sorten dieses „Trockensojas“ mitbringen. Manche aber auch nicht, das schwankt von Hersteller zu Hersteller, manchmal sogar zwischen Soja-Würfeln oder Medaillons aus derselben Packung!

Da ich bisher meist Glück hatte und kein Sojageschmack meine Gerichte trübte, neigte ich eher dazu, nicht auszuwaschen. Immerhin hat man ja gerade die Gemüsebrühe zum Einweichen bzw. anköcheln genutzt, um schon mal eine erste Würzung ans „Vleisch“ zu bringen. Da erscheint Auswaschen als ziemlich widersinnig… Man kann damit aber eben auch Pech haben, wie ich nun mit dem Gulasch erlebte.

Am zweiten Tag war dieses störende Soja-Aroma dann allerdings verschwunden. In Zukunft werde ich also am Vortag kochen ODER nur mit Wasser einweichen und dann vor dem Würzen und Marinieren auswaschen.

Autor: Claudia Klinger

Unverbissen Vegetarisch gibts auch auf Facebook (ich freu mich über jedes "´Like"!) Mit allgemeinen Themen findet man mich auf meinem seit 1999 aktiven Digital Diary. Und Veggie-News gibts auf Twitter.com/unverbissen.