Wilmersburger Pizzaschmelz gibts neuerdings auch in „Bio“ – und ich hab‘ die zur Verfügung gestellten Probepacks gleich mal ausprobiert. Hier meine erste vegane Pizza mit der „kräftigen“ Variante:

Vegane Pizza

Nee, ich bin keine gute Food-Fotografin und das Backblech ist auch nicht mehr das Neueste… :-) Aber hey, die Pizza war super! Verglichen mit meinem letzten Versuch ist der Pizzaschmelz auch ausgesprochen gut geschmolzen. Nach 30 Minuten Backzeit (Gasherd, Stufe 4/5) sah man nichts mehr von der Schnetzelform, die sich früher partout nicht auflösen mochte.

Ob man was an der Rezeptur verändert hat (abgesehen von „bio“) oder ob ich es nur besser gemacht habe, weiß ich nicht. Jedenfalls kamen die Schnetzel direkt auf die Pizzasoße, die Pilze und Oliven wurden obenauf verteilt.

Hier die beiden Varianten „mild“ und „kräftig“ im 150g-Päckchen, das genau für ein Blech reicht:

Wilmersburger Bio-Pizzaschmelz

Ich hab‘ die beiden Sorten auch roh probiert – und ja, „kräftig“ ist wie erwartet deutlich würziger. Ich ziehe das der milden Variante vor, aber das ist natürlich Geschmacksache.

Die Zutatenliste:

Wasser, 26 % Kokosfett*, Stärke*, Salz, Weizeneiweiß*, natürliches Aroma, Gewürze*, Säureregulator: Milchsäure, Trennmittel: Kartoffelstärke*
* = aus ökologischem Landbau DE-ÖKO-039

Frei von Soja, Milch, Eiern, Sellerie, Nüssen, Sesam, Lupinen, Erdnüssen und Palmöl.

Insgesamt ein gelungenes Produkt, das es einfach macht, vegane Pizzen herzustellen, die den Vergleich mit den Milchkäse-Varianten nicht scheuen müssen. Bin mal gespannt, ob und wann der erste große TK-Pizza-Hersteller eine vegane Varianten in die Tiefkühltruhen der Supermärkte bringt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

Über Claudia Klinger

Unverbissen Vegetarisch gibts auch auf Facebook (ich freu mich über jedes "´Like"!) Mit allgemeinen Themen findet man mich auf meinem seit 1999 aktiven Digital Diary. Und Veggie-News gibts auf Twitter.com/unverbissen.
Dieser Beitrag wurde unter Milchprodukte ersetzen, Produkte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf Vegane Pizza mit dem Wilmersburger Bio-Pizzaschmelz

  1. Arnd sagt:

    Hat schon mal jemand die Käse-Alternativvorschläge von Peta ausprobiert, auf Pizza oder so?

  2. Claudia Klinger sagt:

    Die „zweite Variante“ dort ist ja einfach Hefeschmelz – hab ich schon früher mal ausprobiert

    http://www.unverbissen-vegetarisch.de/2012/06/wilmersburger-gegen-hefeschmelz-meine-erste-vegane-pizza/

    Käse-Ersatz aus Nüssen kommt für mich nicht in Betracht. Man rechne sich mal die Kalorien aus….

  3. Arnd sagt:

    Aber der vegane Mozarella wäre einen Versuch wert. Wenn ich das mal probiere schreibe ich was dazu.

  4. Arnd sagt:

    Habe es ausprobiert. Kurzfassung des Rezeptes: Sojamilch mit Maisstärke, Sojajoghurt, Margarine und Salz aufkochen und kaltstellen.
    Sieht ein bißchen wie Mozarella aus und ist auch schnittfähig, aber anders als echter auch noch streichfähig.
    Der Geschmack überzeugt mich noch nicht so. Schmeckt seltsamerweise ein bißchen nach Hefe, obwohl eigentlich keine drin ist.
    Ob und wie der auf Pizza schmilzt, probiere ich noch aus.

  5. Claudia Klinger sagt:

    Hi Arnd, toll, dass du es ausprobiert hast! Ich hab schon gleich nicht erwartet, dass etwas Veganes nach Mozzarella schmecken könnte.

    Dein Rezept lässt sich aber vermutlich gut als Eigenbau-Käseaufstrich-Basis nutzen!

  6. Arnd sagt:

    Das könnte man vielleicht versuchen.
    Auf Pizza verlief das Zeug überhaupt nicht, schmeckt aber heiß etwas akzeptabler, aber nicht wirklich gut.
    Den Rest habe ich entsorgt, der Geschmack war wirklich komisch.
    Bin etwas frustriert. Tut mir leid, liebe Kühe, ich werde wohl auch in Zukunft dann und wann Eure „Drüsensekrete konsumieren“ …

  7. Jule sagt:

    Sieht nach einem interessanten Käse Ersatz aus, mich würde interessieren ob es vom Geschmack her ähnlich wie Käse ist?

  8. Gesunde Nahrung (Werbelink gelöscht) sagt:

    Mal ehrlich: ob dieses Zeug nun gesünder sein soll als ein guter Bio-Käse ist für mich die Frage. Es hört sich eher nach einem Fabrikprodukt an, was ohne Leben ist, als nach einem Lebensmittel, das einen Nutzen für den Körper bringt. Wenn man schon vegan leben will, warum braucht man dann unbedingt einen Pizzaschmelz???

  9. @“Gesunde Nahrung“: die getrockneten Algen, für die du hier Werbung machst (=jetzt gelöscht) haben auch kein „Leben“ mehr…

    Dein letzter Satz ist so dermäßen ignorant und gleichzeitig kommt er so häufig, dass ich langsam an der Menschheit verzweifle!
    Warum zum Teufel sollte denn jemand, der sich aus ethischen Gründen (!) tierprodukte-frei ernährt, KEINEN zumindest Käse-ähnlichen Belag auf Pizzas wollen ? Findest du etwa, dass das besser schmeckt? Ich habe es probiert und finde das nicht, Belag ist ein MUSS, Punkt!
    Ganz ebenso bereite ich Geschnetzeltes, Gulasch, Rouladen, Frikadellen, Schnitzel und Gyros aus Fleischalternativen ziemlich stimmig zu. Warum denn auch nicht? Ich mochte und mag diese Gerichte, das ändert sich auch nicht durch einen ethischen Entschluss, kein Tierfleisch dafür zu verwenden.

    Frage mich wirklich, wie eigentlich die Denke ist, die ständig meint, mit der veganen Ernährung hätte man auf einmal komplett andere Vorlieben und Ess-Traditionen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*