Unverbissen vegetarisch

…flexitarisch, vegetarisch, vegan? Hauptsache, die Richtung stimmt!

Gemüseeis – vegane Rezepte für Experimentierfreudige

| Keine Kommentare

Eis aus Zucchini und Roter Beete? Wer denkt, das könne nicht schmecken, dürfte durch die Rezepte in diesem Artikel vielleicht zum Probieren angeregt werden. Denn (sicerheitshalber?) werden genug Früchte und Zucker mitverwendet, so dass es gewiss keinen geschmacklichen Gemüseschock gibt!

Die Rezepte stammen von Team des Projekts Meine Ernte, das Mietgärten für den eigenen Gemüseanbau vermittelt. Ein sehr sinnvolles Unterfangen, vor allem für Städter, die keine Möglichkeit haben, so richtig ins Gärtnern einzusteigen, aber gerne selbst geerntetes Gemüse auf den Tisch bringen. Klar, dass dann auch Tipps für die Verwendung des Überflusses angesagt sind. Und wer mal eine Zucchinischwemme erlebt hat, weiß, wovon ich rede.

Zucchiniblüte
Gesund ist das Gemüseeis auch, sogar gesünder als anderes, wie es in der Info dazu heißt:

„Gemüse enthält von Natur aus wesentlich weniger Fruchtzucker als Obst. Ein Eis aus einer Kombination aus Frucht und Gemüse ist für den Blutzuckerspiegel somit besser verträglich. Wer zusätzlich zu der Fruchtsüße noch nachsüßen möchte kann auf alternative Süßungsmittel zurückgreifen und so eine gesunde Nascherei herstellen. „

Zwei Eisrezepte mit Gemüse – natürlich vegan:

Erdbeer-Zucchini-Eis
250 g Zucchini
275 g Erdbeere
3 EL Agavendicksaft (oder alternative Süßungsmittel)
3 Blätter Minze + ein paar zum Dekorieren

Die Zucchini wird gewaschen, in kleine Stücke gehackt und kurz 3 Minuten blanchiert. Die abgekühlte Zucchini mit den Erdbeeren fein pürieren. Minze in kleine Stücke hacken und unterrühren. Je nach Geschmack und Süße der Erdbeeren mit Agavendicksaft süßen. Die Masse für 30 Minuten in die Eismaschine geben. Das Rezept ergibt ca. 600 ml Eis.

Gemüse-Eis

Rote Bete Aprikose Orangen Eis
300 g Rote Bete
6 Aprikosen
300 ml frischer Orangensaft
Abgeriebene Schale einer halben Bio-Orange

Die Rote Bete wird vorgekocht bis sie weich ist. Das Kochwasser weggeben oder für andere Rezepte verwenden. Die gekochte Rote Bete, die halbierten Aprikosen mit dem Orangensaft und der Schale für 10 Minuten köcheln. 20 Minuten abkühlen lassen und pürieren. Die Masse durch ein Sieb geben und in wiederverwendbare Eisförmchen gießen. Das Rezept ergibt ca. 800 ml Eis.

Gemüseeis

Tipp: Wer keine Eismaschine hat, nutzt einfach wiederverwendbare Eisförmchen aus Hartplastik oder Edelstahl. Soll es doch die große Schüssel mit Eis sein, dann kann man sie auch beim Einfrieren regelmäßig umrühren, damit Luft eingearbeitet wird.

Weitere Gemüse-Eis-Rezepte gibt es auf:
https://www.meine-ernte.de/besserleben/gemuese-eis/

***

Fotos: Meine Ernte

Autor: Claudia Klinger

Unverbissen Vegetarisch gibts auch auf Facebook (ich freu mich über jedes "´Like"!) Mit allgemeinen Themen findet man mich auf meinem seit 1999 aktiven Digital Diary. Und Veggie-News gibts auf Twitter.com/unverbissen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*